Wärmepumpen

Seit Ende der 70er -Jahre erstellt Brändle-Installationen Wärmepumpen im Ländle und beweist somit seine Innovationskraft und Kompetenz.

Qualität zu bieten ist nicht immer einfach – und trotzdem bietet Brändle-Installationen mit seinen innovativen Heiz-Systemen Behaglichkeit auf hohem Niveau.

Für optimale Qualitätssicherung wurde Markus Brändle als geprüfter und »zertifizierter Wärmepumpen-Installateur« ausgezeichnet.

Von der Auslegung bis hin zur Planung, Montage, Inbetriebnahme und Anlagen-Kontrolle wird alles aus einer Hand angeboten.

Wärmequelle Grundwasser
Das Grundwasser wird mit Hilfe einer Förderpumpe zur Wärmepumpe befördert.

Grundwasser steht jedoch nicht überall in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung. Der Vorteil liegt in der konstanten und relativ hohen Temperatur von ca. 8 - 12°C.

Wärmequelle Erdsonde
Wärme aus der Tiefe (Tiefenbohrung).
Die Kunststoffrohre werden in das Bohrloch hinabgelassen.
Die Wärmeträgerflüssigkeit zirkuliert ebenso wie beim Erdkollektor in einem geschlossenen Kreislauf und nimmt somit Erdwärme auf.

Wärmequelle Erdkollektor
Im Erdreich horizontal verlegte Rohrschlangen (Flächenverlegung).
Verlegetiefe ca. 150 cm unter der Erdoberfläche.
Nutzung der gespeicherten Energie der Sonne.
Das Erdreich dient als Wärmespeicher der kostenlosen Umweltenergie.

Die Außenluft als Energiequelle nutzen
Ganzjährig nutzen.
Luft- / Wasser-Wärmepumpen.
Eine Energiequelle, die Sie nicht erst erschließen müssen.
Sie verwenden die kostenlose Umweltenergie der Außenluft.
Luft-/Wasser-Wärmepumpen haben die Wärmequellenanlage bereits eingebaut. Somit ist der finanzielle Aufwand für die Erschließung gering.